Was spricht für eine osteopathische Behandlung?

Allgemein ist eine osteopathische Behandlung immer dann Sinnvoll, wenn ihnen an ihrem Hund eine Veränderung auffällt. Seien sie Aufmerksam und beobachten sie wie im Laufe der Zeit die verschiedensten Symptome sichtbar werden.

Hier einige Beispiele:

  • Alle Wesensveränderungen, w. z. B.: Apathie, aggressives Verhalten, Depressionen, Trauer, etc.
  • Autoimmunerkrankungen, w. z. B.: Allergien, Arthritis, Rheuma, etc.
  • Alle Formen von Lähmungen, z. B. Dackellähmung, fibrocatilaginöser Infarkt
  • Besserung bei Wobbler – Syndrom
  • Trächtigkeitsprobleme
  • Scheinschwangerschaft
  • Verdauungsprobleme, w. z. B.: Blähungen, Verstopfungen, Durchfall, mangelnder Appetit
  • Stoffwechselprobleme
  • Schlechtes Fell, Störung beim Fellwechsel
  • Schuppige Haut, erhöhte Talgdrüsenaktivität, Pilzinfektionen
  • Blasenentzündungen
  • Organische Störungen mit dem Herze, der Lunge, der Leber und der Niere
  • Schilddrüsenüber – und Unterfunktion
  • Alle biomechanischen Blockaden:
  • HD
  • Knieprobleme, w. z. B.: Kreuzbandriss,  Meniskusanriss etc.
  • Arthrose
  • Schwierigkeiten beim Treppe steigen, beim Hinlegen bzw. Hinsetzen und wieder Aufstehen
  • und vieles mehr

Was ist vor der Behandlung zu beachten?

Ihr Hund sollte nicht direkt vor der Behandlung große Mengen essen, da sonst Techniken im Bauchraum unangenehm werden können. Außerdem sollte er trocken sein und nicht völlig außer Atem, weil er gerade noch spielen wollte.



Was ist während der Behandlung zu beachten?

 

Die Behandlung findet im stehen, sitzen oder liegen statt, je nach dem, was ihr Hund gerade anbietet und wo ich therapieren möchte. Sie dürfen ihn zu Beginn am Kopf betreuen. Viele Tiere sind zuerst Misstrauisch. Es ist immer Hilfreich, wenn sie ihrem Tier zeigen: Alles ist gut.



Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Anschließend können sie eine kleine Runde mit ihrem Hund spazieren gehen um, seine Drainage anzuregen. Sie werden schnell Veränderungen feststellen. Danach brauchen die Tiere i. d. R. ihren Schlaf für die Regeneration. 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antonia Welz